Biographie

Dr. Axel Flierl wurde 1976 in Nürnberg (Bayern) geboren und wuchs im Allgäu auf. Er studierte Orgel, Orgelimprovisation und Katholische Kirchenmusik in München und Paris sowie Musikwissenschaft in Karlsruhe. Prägende Lehrer waren Prof. Edgar Krapp, Wolfgang Hörlin, Prof. Thierry Escaich und Vincent Warnier.

Promotion zum Dr. phil. an der Hochschule für Musik Karlsruhe bei Prof. Dr. Thomas Seedorf mit einer Dissertation über das Orgelwerk von Karl Höller (1907-1987), einem bis dahin weitgehend unerforschten Bereich deutscher Musikgeschichte.

2006 wurde Axel Flierl als Hauptorganist und Dirigent an die Basilika St. Peter zu Dillingen an der Donau berufen, der Konkathedrale und zweiten Domkirche des Bistums Augsburg. Dort gründete er 2007 das internationale jährliche Orgelfestival „Dillinger Basilikakonzerte“, als dessen künstlerischer Leiter er seither tätig ist. In den folgenden Jahren spielt er Gesamtaufführungen der Orgelwerke von Franz Liszt, Karl Höller und Maurice Duruflé.

Konzerte als Orgelsolist sowie als Dozent bei Meisterkursen führen ihn regelmäßig in die maßgebenden Orgelzentren in Australien, Hong-Kong, Russland, Abchasien, USA, Südamerika, Island, Südafrika, Israel, Palästina, dem Heiligen Land und nahezu allen europäischen Ländern. Dabei gastierte er bei renommierten Orgelfestivals in Melbourne, Montevideo, Philharmonien von Hong Kong, St. Petersburg und Khanty-Mansijsk (Sibirien), in Reykjavik, Jerusalem, Bethlehem, Nazareth, Rom, Luzern, Kapstadt, Cathédrale Notre-Dame de Paris, den Kathedralen von Moskau, Sevilla, Oslo, Bergen, Trondheim, Edinburgh, Lausanne, Bordeaux, Dijon, Narbonne, Antwerpen, Helsinki, Turku und Warschau.

Er ist überdies als Buchautor, mit Rundfunk-, Fernsehaufnahmen sowie mehreren CD-Einspielungen mit Werken von de Grigny, Bach, Reger, Liszt, Wagner, Höller und Duruflé künstlerisch hervorgetreten.

www.dillinger‑basilikamusik.de
www.dillinger‑basilikakonzerte.de

Nächstes Konzert

29. September 2018, 20:00 Uhr
Köln | St. Andreas
Weyland-Orgel (1995/III/42)
Werke von Bach, Wagner, Vierne, Jongen (Toccata Des-Dur) und Cochereau
14. Oktober 2018, 10:00 Uhr
Dillingen | Studienkirche
WJoseph Haydn, Missa brevis Sancti Johannis de Deo B-Dur („Kleine Orgelsolomesse“) für Sopransolo, Streicher und Orgel

Annette Sailer, Sopran
Chor und Orchester der Basilika St. Peter, Dillingen
Axel Flierl (Leitung)
NEUE PUBLIKATION
Buchbesprechung
ÖKUMENISCHES ORGELBUCH, Band 1+2
Herausgeber: Markus Karas und Carsten Klomp
135 Choralvorspiele und Begleitsätze zu den gemeinsamen Liedern des Evangelischen Gesangbuchs und des katholischen Gotteslobs.

In: Musik und Kirche, 89 (2018), Heft 5, S. 378f.