Biographie

Dr. Axel Flierl wurde 1976 in Nürnberg geboren und wuchs im Allgäu auf. Er studierte Orgel, Orgelimprovisation und Katholische Kirchenmusik in München und Paris sowie Musikwissenschaft in Karlsruhe. Prägende Lehrer waren Prof. Edgar Krapp, Wolfgang Hörlin, Prof. Thierry Escaich und Vincent Warnier.

2006 wurde er als Hauptorganist und Dirigent an die päpstliche Basilika St. Peter zu Dillingen an der Donau (Bayern) berufen, der Konkathedrale und zweiten Domkirche des Bistums Augsburg. Dort initiierte er rund um die große Sandtner-Orgel das internationale Orgelfestival Dillinger Basilikakonzerte. In Gottesdienst und Konzert dirigierte er die großen Orchestermessen und Oratorien von J. S. Bach, C. P. E. Bach, Händel, Haydn, Mozart, Mendelssohn (Elias), Gounod, Fauré und Jenkins. Darüber hinaus und führte er sämtliche Orgelwerke von Karl Höller (1907–1987), Franz Liszt und Maurice Duruflé auf.

Seine jahrzehntelange Beschäftigung mit Werk und Person Karl Höllers schloss er mit einer Dissertation über die Orgelwerke Höllers in Karlsruhe bei Prof. Dr. Thomas Seedorf ab, einem bis dahin unerforschten Kapitel deutscher Musikgeschichte. Axel Flierl gilt als führender Forscher zu Karl Höller und Interpret insbesondere seiner Orgelwerke.

Konzerte als Orgelsolist sowie als Dozent bei Meisterkursen führen ihn regelmäßig in die maßgebenden Orgelzentren in Australien, Hong-Kong, USA, Russland, Abchasien, Südamerika, Südafrika, Israel, Palästina, Island und nahezu allen europäischen Ländern.

Er trat überdies mit Rundfunk- und Fernsehaufnahmen, mehreren CD-Einspielungen sowie als Buchautor künstlerisch hervor.

Nächstes Konzert

1. Dezember 2019, 11:30 Uhr
Ulm | Münster | Walcker-Orgel (1969/V/100)

„50 Jahre Münsterorgel”

Werke von Karl Höller (Ricercar op. 64), Maurice Duruflé/J. S. Bach, Jean Langlais und Olivier Latry („Salve Regina”)
25. Dezember 2019, 10:00 Uhr
Dillingen | Basilika St. Peter

Karl Kempter, Pastoralmesse G-Dur op. 24 für Soli, Chor und Orchester
Gabriel Fauré, Tantum ergo op. 55 für Sopran, Chor und Streicher

Annette Sailer (Sopran)
Ursula-Maria Echl (Alt)
Manuel Ried (Tenor)
Manuel Kundinger (Bass)

Chor und Orchester der Basilika St. Peter
Axel Flierl (Leitung)
26. Januar 2020, 17:00 Uhr
Rom (I) | IPSAR | Mascioni-Orgel (2008, 2016/V/63)

Werke von J. S. Bach (BWV 540, 664), Karl Höller (Ciacona op. 54) und
Louis Vierne (3. Symphonie op. 28)