Karl Höller und die choralgebundene Orgelmusik in Deutschland 1929–1949

Buch
Axel Flierl: „Karl Höller und die choralgebundene Orgelmusik in Deutschland 1929–1949“
Die Tonsprache des Reger-Enkelschülers Karl Höller trägt in ihrer Integrationsfähigkeit Züge eines kreativen Eklektizismus, der eine wesentliche Grundlage neoklassizistischen Komponierens bildete.
Die Rezeption von Höllers Musik ist bis heute vornehmlich durch seine Orgelwerke geprägt. Durch Höllers von symphonischen Zügen geprägte Klangfantasie heben sie sich fundamental von der Neobarockästhetik der Orgelbewegung ab und nehmen innerhalb der choralgebundenen Orgelmusik in Deutschland in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts eine besondere Stellung ein.
Axel Flierl legt in seiner Dissertation erstmals eine umfassende Darstellung der Biografie und Tonsprache Höllers vor.

Verlag Christoph Dohr, Köln 2019
486 S., zahlreiche Notenbeispiele,
unveröffentlichte Fotografien sowie Autografe

www.dohr.de.


Pressestimmen
„Mit ihrer Auswertung einer umfangreichen Quellenbasis und ihren musikanalytischen Ergebnissen leistet die Publikation einen grundlegenden Beitrag zur musikhistorischen Einschätzung des Schaffens von Karl Höller.“
Prof. Daniela Philippi, Musik & Kirche
Artikel lesen> (104 KB)

„Für die Auseinandersetzung mit dem Werk Karl Höllers ist Axel Flierls umfassende Würdigung eine ausgezeichnete Basis und sollte in keiner Bibliothek fehlen.”
Dr. Rainer Mohrs, ORGAN – Journal für die Orgel
Artikel lesen> (174 KB)

„Anhand der gut lesbaren Dissertation des Organisten und Musikologen Axel Flierl kann man sich nun über Höller […] profund informieren.”
Johannes Adam, Badische Zeitung

Die Sonn hat sich mit ihrem Glanz gewendet...

Buchbesprechung
ÖKUMENISCHES ORGELBUCH, Band 1+2
Herausgeber: Markus Karas und Carsten Klomp
135 Choralvorspiele und Begleitsätze zu den gemeinsamen Liedern des Evangelischen Gesangbuchs und des katholischen Gotteslobs.

In: Musik und Kirche, 89 (2018), Heft 5, S. 378f.

www.baerenreiter.com.

Fachartikel
»Clarté et grandeur«
Zum 30. Todesjahr von Maurice Duruflé (1902–1986)
Die Rezeption der Orgelmusik Duruflés in Deutschland in: Musica sacra, 136. Jahrgang (2016),
Heft 5, S. 280-281

Fachartikel
„à la manière de Sandtner - Die Sandtner-Orgel in der päpstlichen Basilika St. Peter zu Dillingen an der Donau (Bayern)“ in : organ - Journal für die Orgel, 01/2010, Schott-Verlag

Interview
„Verpflichtendes süddeutsches Erbe am Beginn des 3. Jahrtausends“
Interview mit OBM Norbert Bender, Geschäftsführer der Orgelbau Sandtner GmbH
in : organ - Journal für die Orgel, 01/2010, Schott-Verlag

Die Sonn hat sich mit ihrem Glanz gewendet...

Vortrag
Axel Flierl: „Ich kannte nichts als die Musik“
Symposion anlässlich des 100. Geburtsjahres des Komponisten Karl Höller (1907-1987) im Künstlerhaus Villa Concordia in Bamberg

In: Jahrbuch 21/2007, S. 20-27
Bayerische Akademie der Schönen Künste (Hg.)
Wallstein-Verlag, Göttingen 2008

www.wallstein-verlag.de.

Fachartikel
„Ich komme aus dem Lebensraum Reger-Haas
Zum 100. Geburtsjahr des Komponisten Karl Höller (1907-1987)“
In: „Musik & Liturgie“, herausgegeben vom Schweizerischen Katholischen Kirchenmusikverband SKMV,
Ausgabe 4/2007

Band 50 – KARL HÖLLER

Axel Flierl u.a.
"Band 50 – KARL HÖLLER"
Reihe "Komponisten in Bayern - Dokumente musikalischen Schaffens im 20. Jahrhundert"

Prof. Dr. Alexander Suder (Hg.)
Verlag Hans Schneider, Tutzing, April 2007
170 S., Euro 12,50; unveröffentlichtes Bildmaterial, Faksimiles von Autograph und Handschrift sowie Diskographie, Werkverzeichnis, Literaturverzeichnis

www.schneider-musikbuch.de

Band 50 – KARL HÖLLER

Festschrift zur Orgelweihe
Basilika St. Peter und Paul (Dillingen)
herausgegeben am 10. Dezember 2006
hier erhältlich>

Orgel-Porträt
„Eine Bach-Orgel für Paris – Die neue Orgel von Bernard Aubertin (2005) in der Kirche Saint-Louis-en-l’Île, Paris“
in: organ – Journal für die Orgel, 02/2006, Schott-Verlag
Artikel lesen> (480 KB)

Buchbesprechung – Les Orgues de Paris

Buchbesprechung
Béatrice de Andia / Jean-Louis Coignet / Michel Le Moël (Hg.)
Les Orgues de Paris
Édition originale (frz.)
in: organ - Journal für die Orgel, 01/2006, Schott-Verlag
Artikel lesen> (140 KB)

Buchbesprechung – Jehan Alain - Biographie, Correspondance, Dessins, Essais

Buchbesprechung
Aurélie Decourt
Jehan Alain - Biographie, Correspondance, Dessins, Essais
Édition originale (frz.)
in: organ - Journal für die Orgel, 03/2005, Schott Verlag
Artikel lesen> (300 KB)

Fachartikel
"Klangmystiker zwischen Reger und Ravel - Anmerkungen und Beobachtungen zu Karl Höller (1907-87) und seiner Ciacona für Orgel op. 54"
in: organ - Journal für die Orgel, 01/2004, Schott Verlag
Artikel lesen> (11,5 MB)

Interview
"Im guten Sinne modern, aber niemals modisch sein"
Interview mit Edgar Krapp, Professor für Orgel an der Münchner Musikhochschule, über Karl Höller und seine Ciacona für Orgel op. 54 (1949)
in: organ - Journal für die Orgel, 01/2004, Schott Verlag
Artikel lesen> (2,3 MB)

Zu beziehen über Schott Musik International

Nächstes Konzert

1. Dezember 2019, 11:30 Uhr
Ulm | Münster | Walcker-Orgel (1969/V/100)

„50 Jahre Münsterorgel”

Werke von Karl Höller (Ricercar op. 64), Maurice Duruflé/J. S. Bach, Jean Langlais und Olivier Latry („Salve Regina”)
25. Dezember 2019, 10:00 Uhr
Dillingen | Basilika St. Peter

Karl Kempter, Pastoralmesse G-Dur op. 24 für Soli, Chor und Orchester
Gabriel Fauré, Tantum ergo op. 55 für Sopran, Chor und Streicher

Annette Sailer (Sopran)
Ursula-Maria Echl (Alt)
Manuel Ried (Tenor)
Manuel Kundinger (Bass)

Chor und Orchester der Basilika St. Peter
Axel Flierl (Leitung)
26. Januar 2020, 17:00 Uhr
Rom (I) | IPSAR | Mascioni-Orgel (2008, 2016/V/63)

Werke von J. S. Bach (BWV 540, 664), Karl Höller (Ciacona op. 54) und
Louis Vierne (3. Symphonie op. 28)